Trockenbausysteme

Trockenbausysteme lassen sich auch von Laien verwenden

Wenn Sie Zuhause einen zusätzlichen Raum zum Beispiel für ein Büro oder Kinderzimmer benötigen, dann können Sie durch Trockenbausysteme Wände ganz einfach selber schnell aufbauen. Derartige Trockenbausysteme sind auch ideal dafür geeignet, um den Wohn- und Essbereich sauber abzutrennen.

Vorteile von Trockenbausystemen

Trockenbausysteme stehen in den unterschiedlichsten Größen und Arten zur Verfügung. Sie sind sogar für Dachschrägen bestens geeignet. Ein Trockenbau ist einer der wichtigsten Elemente beim Innenausbau. Mit nur einer Handvoll Werkzeugen kann innerhalb kürzester Zeit ein neuer Raum entstehen. Viele Trockenbausystem Hersteller haben sich auf Bauweisen spezialisiert, die robust, stabil und schallisolierend sind. Je nach Art der Wand, lässt sich diese schnell und einfach fixieren, kleben und stecken. Die meisten Module sind sehr handlich und sind aus natürlichen, nachhaltigen Baustoffen hergestellt. Viele Platten werden aus Gipsfaser hergestellt, die mit einer Holzfaser Dämmung versehen sind. Durch den modularen Aufbau eines Trockenbaus ist dieser je nach Bedarf jederzeit erweiterbar.

Viele positive Eigenschaften

Trockenbausysteme beinhalten in der Regel einen optimalen Brand-, Schall- und Wärmeschutz. Durch vorbereitete Kanäle ist es kein Problem, in dem abgetrennten Bereich Strom zu verlegen. Auch Fußbodenheizungen sind kein Problem. Die Verkabelungen finden unter der Wand statt, sodass es zu keinem Kabelchaos und zu keinen Stolperfallen kommen kann. Ein großer Vorteil ist, dass die flexiblen Wände in der Höhe und in der Breite erweiterbar sind.

Fußbodenheizungen beim Trockenbau

Eine Fußbodenheizung ist in vielen Fällen für einen Trockenbau am besten geeignet. Gerade wenn eine Altbausanierung geplant ist, sollte immer darauf geachtet werden, dass die Decken wesentlich weniger Gewicht tragen können. Die Aufbauhöhe derartiger Heizungen beträgt lediglich 55 mm. Das hat den Vorteil, dass derartige Heizmethoden auch im Nachhinein verlegt werden können. Die Fußbodenheizung wird immer in einer trockenen Bauweise verlegt. Die unterschiedlichen Trockenbauelemente bilden eine Art Wärmedämmung und lassen sich auch von Laien sehr gut verlegen. Die Wände werden in unterschiedlichen Stärken angeboten. Durch leichte Bauwände können jederzeit neue Optiken im Geschäft oder in den eigenen vier Wänden geschaffen werden. Dadurch entstehen neue variable Räume. Die Kosten für ein Trockenbausystem sind überschaubar. „Gleichzeitig bietet der Trockenbau die Möglichkeit, dass er jederzeit wieder entfernt werden kann, wenn er nicht mehr benötigt wird.“ so Tom von ALL-TOM Trockenbau aus Mannheim

Eine gute Dämmung ist wichtig

Anders als bei einem klassischen Mauerwerk mit Mauersteinen oder Ziegeln wird eine Trockenbauwand ohne feuchten Mörtel aufgebaut. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Menschen für diese einfache Variante bei einem späteren Ausbau oder einer Sanierung der Bestandsimmobilie. Trockenbauwände wiegen nicht viel. Daher können sie ohne statische Bedenken überall errichtet werden. Für eine gute Schalldämpfung eignet sich Dämmwolle sehr gut. Eine Dämmung aus Steinwolle steht gleichzeitig ein verbesserter Schall- und Brandschutz zur Verfügung. Dadurch erreichen Sie mehr Entspannung und Ruhe in dem neuen abgetrennten Raum. Viele Dämmplatten überzeugen durch ihre Festigkeit und Stabilität.